Marktordnung des Westbesuch e.V. - Stand 05/2018

Anmeldung  Die Teilnahme am Trödelmarkt des Westbesuch e.V. ist grundsätzlich für Jedermann möglich. Die Anmeldung muss über die Online-Anmeldung der Internetseite www.westbesuch.com. erfolgen. Eine Bestätigung wird spätestens 3 Wochen vor der Veranstaltung versendet. Die Anmeldung muss mit dem im Internet hinterlegten vollständig ausgefüllten Formular erfolgen.

Datenschutz: Wenn Sie unsere Webseite www.westbesuch.com insbesondere das Anmeldeformular nutzen, übermitteln Sie über Ihren Internetbrowser Daten an unseren Webserver. Diese Daten werden auf unseren Webserver gespeichert. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie unserer Datenschutzerklärung. --> Datenschutzerklärung.
Telefonische Anmeldungen sind nicht möglich.

Standgebühren:   

Die Standgebühr beträgt 20 Euro für private Anbieter und 50 Euro für gewerbliche Anbieter für 3 x 3 Meter -unabhängig ob das Angebot handwerklicher, künstlerischer oder jeglicher anderer Art ist. In Ausnahmefällen kann die Standgebühr auf 10 Euro reduziert werden, wenn die Größe des Standplatzes 1 x 1 Meter nicht übersteigt. Die Standgebühren werden in einem Zeitraum von 2 Wochen vor der Veranstaltung kassiert. Als Aussteller können nur diejenigen Personen zum Markt zugelassen werden, deren Warenangebot in den Bereich des Kunst-und Trödelmarktes passen. Zur Anmeldung ist eine klare Angabe notwendig, ob es sich um ein nicht-gewerbliches oder gewerbliches Angebot ein nicht-gemeinnütziger oder gemeinnütziger Verein handelt. Reisegewerbekarten oder die Gewerbeanmeldung müssen Gewerbetreibende während der Marktveranstaltung bei sich tragen und auf Verlangen vorzeigen. Jeder gewerbliche Anbieter hat seine Waren mit Preisen auszuzeichnen.

Privates-Angebot: bezeichnet private, gebrauchte Waren in haushaltsüblichen Mengen sowie handwerklich gestalteten, designten Objekten in kleinen Mengen und künstlerische Dinge im Sinne von Unikaten. Darüber hinaus haben Sie kein spezielles Sortiment sondern eben alles, was z. B. beim Aufräumen anfällt.

Gewerbliches-Angebot: Als professionelle Gebrauchtwarenhändler (Profi–Trödel) bezeichnen wir Händler, die spezielle Sortimente von gebrauchten oder neuen Waren verkaufen. Zu dieser Warengruppe zählen auch geringwertige Sammlerwaren.

Angebot

Im Sinne einer spezifischen inhaltlichen Ausrichtung des Westpaktes als Kunst-und Trödelmarkt, behält sich der Veranstalter eine Auswahl der Bewerber entsprechend ihres Angebots vor. Bei selbstgefertigten Produkten muss dem Veranstalter mitgeteilt werden, welcher Art die Produkte sind. Das Anbieten folgender Artikel strengstens untersagt:  

  •  Tiere   
  •  Waffen   
  •  Kriegsspielzeug   
  •  Artikel aus der NS-Zeit   
  •  Artikel mit Gewalt verherrlichenden / extremistischen Inhalten   
  •  Artikel mit pornographischen Inhalten   
  •  Artikel, die gegen Zoll-und Urheberrecht verstoßen.  


Der Verkauf / Verlosung / Abgabe gegen Spende von Speisen und Getränken ist an den   Ständen verboten. Sondergenehmigungen können vom Veranstalter erteilt werden. Glücksspiele jeglicher Art sowie religiöse "Werbung" sind untersagt.  

Standplatz & Standgebühren

Die angegebenen Standgebühren beziehen sich auf drei laufende Meter. Größere Stände ziehenentsprechende weitere Gebühren nach sich und müssen gesondert angemeldet werden. Die Standplatzvergabe erfolgt beim kassieren Standgebühren durch Vergabe eines Standplanes und in Ausnahmefällen vor Ort durch den Veranstalter. Auf dem befestigen Weg des Bürgerbahnhof Plagwitz sind zwischen den Standreihen mindestens 3 Meter Platz für Fußgänger und Radfahrer zu lassen. Die durch rote Sprühkreide gekennzeichneten Flächen sind von Fahrzeugen, Verkaufsständen, Kleiderständern und ähnlichem unbedingt freizuhalten.

Auf-/Abbau der Stände

Der Aufbau erfolgt von 09:00 Uhr bis 11:00 Uhr. Autos sind nach dem Aufbau in den Seitenstraßen zu parken.Bitte beachten Sie, dass das Gelände nur eingeschränkt mit PKWs oder Transporter befahrbar ist, sofern Sie mit dem Auto anreisen. Widerrechtlich abgestellte Fahrzeuge werden vom Ordnungsamt gebührenpflichtig abgeschleppt. Mit dem Einpacken der Waren und dem Abbau des Standes darf frühestens 1/2 Std. vor dem offiziellen Veranstaltungsende – also 16.30 Uhr -begonnen werden. Der reguläre Abbau findet zwischen 17:00 Uhr und 18:00 Uhr statt. Eine Ausnahme bildet z.B. einsetzender Regen.

Ordnung / Sauberkeit / Sicherheit

Der Standplatz ist sauber zu hinterlassen und der Müll ist mitzunehmen. Für zurück gelassene Waren / Gegenstände / Müll können die Kosten der Beseitigung dem   Standplatzbetreiber in Rechnung gestellt werden.
Wichtig: Auf dem Gelände des Bürgerbahnhofs besteht lediglich ein eingeschränkter Winterdienst. Bitte tragen Sie mit dazu bei, dass Unfälle vermieten werden. Bei Problemen und Unfällen ist unverzüglich der Veranstalter zu informieren, bei Unfällen ebenso der Sanitäter vor Ort.

Haftungsausschluss des Veranstalters Bei Ausfall der Veranstaltung -aus welchen Gründen auch immer -übernimmt der Veranstalter keine Haftung für evtl. entstandene Kosten. Der Veranstalter haftet NICHT für Personenschäden an Ausstellern, Besuchern und sonstigen an der Veranstaltung Mitwirkenden sowie NICHT im Falle grober Fahrlässigkeit und Vorsatz. Gleiches gilt für Sach-oder Vermögensschäden. Der Veranstalter haftet ferner NICHT für die Echtheit und die Qualität der angebotenen Waren.

Gültigkeit

Mit der Anmeldung zum Westpaket erklärt sich der Anbieter mit allen in dieser Marktordnung   angeführten Regeln und Vorschriften einverstanden. 
Bei Zuwiderhandlung und / oder Nichtbefolgen von Anweisungen des Veranstalters, Nichteinhaltung der Marktordnung sowie bei Angeboten, die offensichtlich den geltenden Gesetzen widersprechen, behält sich der Veranstalter vor, von seinem Hausrecht Gebrauch zu machen und einen Marktausschluss zu veranlassen.


Der Westbesuch e.V.-  Mai 2018