Über Uns

Nach erfolgreicher Durchführung des 1. Westbesuchs im Mai 2006 haben die damaligen Initiatoren beschlossenen den weiteren geplanten kulturellen Aktivitäten im Umfeld der Karl-Heine-Straße eine rechtlich abgesicherte Plattform zu geben. Am 22. März 2007 wurde deshalb der WESTBESUCH e.V. gegründet, der als gemeinnütziger Verein anerkannt ist.

Seit Dezember 2019 dürfen wir nun unseren neuen Vorstand, bestehend aus Sarah-Vanessa Schneider, Alexandra Harper und Falk Buchheim begrüßen. Wir freuen uns sehr, dass wir mit ihnen drei ausgesprochen kompetente und vertrausenvolle Personen für unseren Verein gewinnen konnten und wünschen viel Schaffenskraft für die Vorstandszeit :)

Ziele des Vereins sind u.a. die Bewahrung von urbanen Strukturen und Schaffung positiver Lebensqualität im Leipziger Westen ausgehend von der Karl-Heine-Straße durch:

  • die kontinuierliche 2-3 malige Durchführung des Kunst-, Kultur- und Stadtteilfests „WESTBESUCH“ auf dem Bürgerbahnhof Plagwitz mit Trödelmarkt
  • Bildung und Ausbau von Kooperationsstrukturen zwischen den Westbesuch-Akteuren, ansässigen Vereinen, Initiativen und Projektgruppen
  • Zusammenarbeit mit Betroffenen der Gentrifizierung und der „Stadt für alle“ sowie der Mitarbeit an stadträumlichen Konzepten für eine schonende Entwicklung des Quartiers
  • Motivierende Einbeziehung von Anwohnern, Vereine und Händler des Leipziger Westens

Gründungsmitglieder des Vereins, Initiatoren und Organisatoren des WESTBESUCH sind:
René Reinhardt von der Schaubühne Lindenfels, Steffen Balmer, Claudia Heimann, Peggy Diebler, Franziska Schulze und Barbara Fleischmann vom QM Leipziger Westen, Jan Apitz und Roswitha Riemann von der Galerie Delikatessenhaus, Juliane Hoffmann und Ariane Jedlitschka (holosweet), Monika Sprenger, Klaus Olthoff (Galerie KO) und Christian Rost.