Westbesuch e.V.

Grüne Villa - Westwerk
Karl-Heine-Straße 93
04229 Leipzig
Tel 01578.78 00 654
Fax 0341.33 75 60 39

info@westbesuch.com
WESTBESUCH
WESTPAKET
Verein
Projekte
Adressen
21. Juni 2014 | Der sommerliche WESTBESUCH auf dem Heine-Boulevard
WESTKULTUR
WESTSPIELE
Lageplan
Presse download
Foto-Archiv
2010
2009
2008
2007
2006
Veranstaltungstips:  
   
  iWestbesuch Maerz 2014  
   
  Underground Musice Service  
   
  Crowdfunding 2014  
   
   
   
   
   
  Leipziger Jahresausstellung  
   
 
 
   
   
   
  Gefördert durch das:  
   
   
   
   
 
Westbesuch 2014 - KulturFröhliches Treiben auf dem Karl-Heine-Boulevard und dem Jahrtausendfeld

Jetzt steht der Sommer vor der Tür! Die Bäume an der Karl-Heine-Straße und andernorts strahlen in frischem Grün und Gastwirte haben ihre Stühle vor die Läden gestellt. In dieser sommersonnigen Atmosphäre findet am 21. Juni 2014 der alljährliche WESTBESUCH statt.

In diesem Jahr gibt es eine kleine aber feine Änderung: mit deiner Unterstützung wird ein großer Teil der Karl-Heine-Straße gesperrt. Zwischen Felsenkeller und Jahrtausendfeld soll kein Auto, kein Bus, kein Motorrad fahren. Wir wollen gemeinsam mit dir die Straße „besetzen“. Für diesen Tag schaffen wir hier für dich Freiräume, Platz für Institutionen, Gespräche, Flohmarkt, Vereine und zahlreichen Kulturinseln mit Live Musik und Tanz.

Darüber hinaus möchten wir an diesem Tag unser Dankeschön-Paket für all die Unterstützer öffnen, die mit dem Westbesuch an diese Idee geglaubt und uns während der Crowdfunding-Aktion bei VISION BAKERY geholfen haben, die Sperrung der Karl-Heine-Straße Realität werden zu lassen.

Weltwärts - Unterschiede die verbinden!

westbesuch 2014Wir fühlen uns verbunden mit den Unterschieden zwischen den Kulturen und den Menschen die diese Unterschiede in Leipzig leben, deswegen wird der WESTBESUCH am 21. Juni 2014 besonders interkulturell. Anwohner und Freunde aus vielen Kulturkreisen bereiten für dich Veranstaltungen vor. Wir wollen zeigen, WER und WAS der Leipziger Westen noch sein kann und aktuell ist, was uns und die, die wir noch nicht kennen, ausmacht und was uns in den Unterschieden lebendig macht. Wir wollen dabei nicht unter uns bleiben (of course), wir wollen gemeinsam tanzen, musizieren, kommunizieren. Dafür entstehen an zahlreichen Plätzen Kulturinseln mit spannenden Veranstaltungen und Aktionen.

Ansässigen Lokale laden zum Zuhören, Zusehen sowie Mittanzen ein und repräsentieren jeweils ein Land oder Kontinent und in jedem Fall eine diesjährige Westbesuch-Kulturinsel:

In der Einfahrt der Hähnelstraße, neben dem spanischen Restaurant LA CANTINA, erwartet dem geneigtem Besucher vor allem feurige Musik aus Spanien sowie Süd- und Lateinamerika, die die Vielfalt der lateinamerikanischen Rhythmen zelebrieren. LA CANTINA ---> PROGRAMM

CASABLANCA, das viele durch ihre nordafrikanische Küche bekannt sein dürfte, präsentiert auf der Bühne in der Walter-Heinze-Straße eine Mischung aus afrikanischen Gesängen, Ballett zu Klängen des Pizzicatos und Afro Beatz. CASABLANCA ---> PROGRAMM

Auf der BAR SEVENTY-Bühne, in der Zufahrt der GutsMuthsstraße, können sich die Besucher des Westbesuch zu einer Zeitreise ins Harlem der 1930er eingeladen fühlen. Hier erklingt die Musik von Louis Armstrong, Duke Ellington, Benny Goodman oder auch Glenn Miller. Darüber hinaus gibt es Blues & Country mit einer Prise Irish Folk zu hören. BAR SEVENTY ---> PROGRAMM

Und wie in jedem Jahr gibt es natürlich auch vor dem UNDERGROUND satte Sounds zu hören.

Ganz persönlich wird es an der Joseph Straße. Die amerikanische Künstlerin Michelle Davis installiert eine 'white box', die zu einem zentralen Platz mitten auf der Straße wird. Die Künstlerin möchte möglichst viele Besucher zueinander bringen und dokumentiert das Treffen fotografisch.

Westbesuch und das Bündnis 'Stadt für alle'

Auch die Stadtteilentwicklung ist ein Thema beim WESTBESUCH am 21. Juni. Projekte, die mit der Stadtteil- und Stadtentwicklung zu tun haben, könnt IHR euch informieren, mitmachen, teilhaben. Dazu sind verschieden Diskussionsforen, Ausstellungen und Aktionen sowie Angebote von Vereinen und Initiativen wie dem Bündnis „Stadt für Alle“ geplant. Das kann natürlich nur mit euch funktionieren! Auch die „Leipziger Verdrängungsagentur“ und RADIO BLAU sind wieder vor Ort. Bilder der letzten Aktion von der Verdrängungsagentur könnt ihr unter www.holbeinstraße28a.de sehen. Mit diesem Forum hoffen wir auf eine langfristige Partnerschaft zwischen Betroffenen, kritischen Geistern, Entscheidern und Akteuren.

betongoldIm Rahmen dieses Forums zeigt der Westbesuch zusammen mit der Filmemacherin Katrin Rothe ihren Dokumentarfilm: "BETONGOLD - Wie die Finanzkrise in mein Wohnzimmer kam".
Am 21. Juni 2014 um 17.30 Uhr im Kino Cinding, Karl-Heine-Str. 83. Zusammen mit der Autorin, möchten wir mit Zuschauern / Betroffenen über die typische Umstrukturierungsprozesse eines Stadtteiles diskutieren sowie persönliche Erfahrungen und Handlungsmöglichkeiten thematisieren. Moderiert wird diese Veranstaltung von Ariane Jedlitschka und Christian Rost. BETONGOLD ---> mehr Infos


Altes, Zeitloses und Selbstgebasteltes

Auf dem bunten Markt für Selbstgemachtes und Trödel kann man ab 11 Uhr nach Herzenslust stöbern, entdecken und flanieren. Alle Westbesuch-Fans können sich dem Kaufrausch der besonderen Art hingeben und die Produkte der Region sowie die Künstler und Handwerker des Stadtteils kennenlernen, das kulinarische Angebot einheimischer und fremdländischen Gastronomen genießen und vielleicht das eine oder andere Geschenk besorgen. Und für noch mehr Möglichkeiten zum Eintauchen und Ausprobieren steht euch in diesem Jahr nicht nur die Karl-Heine-Straße sondern erstmals auch das Jahrtausendfeld zu Verfügung.

Darüber hinaus sind wir auf der Suche nach ZEITZEUGEN und FOTOS der historischen Vergangenheit von Plagwitz / Lindenau. Für den kommenden WESTBESUCH wird die geplante Ausstellung noch nicht fertig sein – dafür ist die Recherche einfach zu umfangreich – allerdings haben wir schon viele Rückmeldungen und warten auf mehr!

Wir wünschen Euch viel Spass und Lust zum Mit-Machen,
aber auch einfach nur beim Erleben und Genießen,
das Westbesuch-Team

Eine Vorschau der Termine für das Jahr 2014:

 
das herbstliche WESTPAKET
  Samstag, 20. SEPTEMBER 2014,
 
das weihnachtliche WESTPAKET
  Samstag, 06. DEZEMBER 2014.




  line

Stand der Dinge 2005 - 2014:
Vor 2005 haben sich zahlreiche Vertreter kultureller Institutionen und Akteure der Karl-Heine-Straße zusammengefunden, um die Idee des Westbesuchs gemeinsam umzusetzen. Ihre Ziele waren, einen lebendigen, kreativen und anziehenden Stadtteil entstehen zu lassen, in dem kulturelle, wirtschaftliche und soziale Entwicklungen ineinander greifen.

Nach neun Jahren Arbeiten, Leben und Lieben in Plagwitz / Lindenau hat sich die Situation geändert und wir sind angehalten, auch einen kritischen Blick auf diese Entwicklung zu wagen.

westbesuchDie Belebung und Reaktivierung der leerstehenden oder brachliegenden Räume u.a. durch Studenten, Künstler oder Kreative hat zu einer Aufwertung des Quartiers geführt, wodurch sich der Stadtteil, insbesondere Plagwitz, wieder im städtischen Verwertungszyklus positionieren konnte. In Folge dessen entstand nicht nur ein Standortvorteil für Unternehmen und kapitalstarke Investoren; aufgrund der steigenden Mietpreise besteht nun die Gefahr der sozialräumlichen Verdrängung einstiger Akteure und das Gefühl als temporärer Standortfaktor instrumentalisiert zu werden. In Folge dessen wächst aus unserer Sicht die Diskrepanz zwischen den zunehmenden Handlungsanforderungen und den sinkenden Handlungsmöglichkeiten und -spielräumen.

Denn der Leipziger Westen hat viel mehr zu bieten als nur attraktiven Investitionsraum.

Neben dem kritischen Ansatz möchten die Organisatoren und Akteure, dass der kommende WESTBESUCH im besonderen ein Fest ist. Ein Fest voller überraschender und erstaunlicher Entdeckungen, Ausstellungen, Live-Musik, kulinarischen Spezialitäten sowie zahlreichen kleinen Mit-Mach-Angeboten.

Volly Tanner sprach zu diesem Thema mit den Vorstand des Westbesuch e.V. -->INTERVIEW
Eine Wohltat für die stadtgetrübten Augen: erschien gerade im FRIZZ LEIPZIG Juni 13 --> INTERVIEW

line

westkulturumfasst die kulturellen und künstlerischen Angebote und Aktivitäten von 11- 19 Uhr entlang der Karl-Heine-Straße. Die optisch hervor gehobenen Bereiche bieten allen Akteuren und Kreativen, Projekt- und Künstlergruppen die Möglichkeit Ausstellungen, Konzerte, Lesungen und künstlerische Aktivitäten darzubieten und damit ein Straßenfest kultureller und individueller Vielfalt sowie einen facettenreichen Einblick in die Aktivitäten des Leipziger Westen mitzugestalten.
line
westpaketWESTSPIELE: Fanden in den vergangenen Jahren die Präsentationen der Vereine, Institutionen und Initiativen auf dem Karl-Heine-Platz statt, so werden diese ab 2013 mit in das Treiben auf der Karl-Heine-Straße integriert. Damit möchten wir dem Wunsch nach mehr Präsenz und erhöhter Aufmerksamkeit durch die Besucher an diesem Tag entgegen kommen. Ortsansässige Vereine lassen sich spezielle Aktionen, Mitmach-Angebote und Überraschungen einfallen und stellen dabei ihre Vereinsarbeit vor.
line
westpaketAuf dem Markt für Selbstgemachtes und Trödel kann man von 11:00 bis 18:00 Uhr nach Herzenslust Stöbern, Entdecken und Flanieren. Alle Flohmarkt-Fans können sich dem Kaufrausch der besonderen Art hingeben: die Produkte der Region sowie die Künstler und Handwerker des Stadtteils kennenlernen, das kulinarische Angebot ansässiger Gastronomen genießen und vielleicht das eine oder andere Geschenk (ent-)besorgen. Auch wenn dieses Angebot nur noch zu einem geringen Anteil auf der Karl-Heine-Straße Platz finden wird, so doch mit deutlich höherer Präsens auf dem Gelände des Westwerks.
 


IN EIGENER SACHE - PROJEKT: Geschichte des Leipziger Westen - Eine Dokumentation

Eine detailierte Projektbeschreibung wird es in Kürze mit einer eigenen Seite geben, auf der wir den Stand unserer Recherchen und konkrete Themen- und Zeitgeschehen öffentlich machen. Um eine vielseitige und spannende Ausstellung zu präsentieren, suchen wir Bilder+Fotos, Texte+Presseartikel und Film- und Videoaufnahmen zwischen 1860 - 1990 sowie Zeitzeugen, die zwischen 1950 und 1989 in Plagwitz gearbeitet und gewohnt haben, und mit denen wir, wenn möglich, gern ein Interview führen möchten.

Material Dokumentation


Über den Verein Westbesuch e.V.

Nach erfolgreicher Durchführung des 1. Westbesuchs im Mai 2006 haben die damaligen Initiatoren – Kulturschaffende, Künstler und Gewerbetreibende – beschlossen, den weiteren geplanten kulturellen Aktivitäten im Umfeld der Karl-Heine-Straße eine rechtlich abgesicherte Plattform zu geben. Am 22. 3. 2007 wurde deshalb der WESTBESUCH e.V. gegründet, der inzwischen als gemeinnütziger Verein anerkannt ist.

Im Bewusstsein um die impulsgebende Rolle von Kunst und Kultur für die Entwicklung eines Stadtteils versteht sich der Verein Westbesuch e.V. als eine offene Plattform für junge Künstler und Initiativen, bietet Kooperationsstrukturen, leistet politische Lobbyarbeit und führt einmal im Jahr – zum Westbesuch – all das vor Augen, was sich im Umfeld der Karl-Heine-Straße bislang entwickelt hat. Mehr Infos hier >>>

   
  Stand: 19. Juni 2014
© 2006 - 2014 • Westbesuch e.V. • Leipzig