Westbesuch e.V.

Grüne Villa - Westwerk
Karl-Heine-Straße 93
04229 Leipzig
Tel 01578.78 00 654
Fax 0341.33 75 60 39

info@westbesuch.com
WESTBESUCH
WESTPAKET
Verein
Projekte
Adressen
4. Oktober 2014 | Das herbstliche WESTPAKET auf dem Heine-Boulevard
WESTKULTUR
WESTSPIELE
Lageplan
Presse download
Foto-Archiv
2010
2009
2008
2007
2006
Veranstaltungstips:  
   
  Westbesuch Oktober 2014  
   
  Anmeldung  
   
  Underground Musice Service  
   
  Crowdfunding 2014  
   
   
   
  Leipziger Jahresausstellung  
   
 
 
   
   
   
  Gefördert durch das:  
   
   
   
   
 
Kleinkunstbühne vor dem Westwerk!

Für dieses Westpaket haben wir verschiedene Straßenkünstler gefragt, für euch auf einer kleinen Bühne zu spielen. Das Improvisationstheater Uschis Erben lässt sich von euren Wünschen leiten, spontan und frei improvisiert. Und so kann es passieren, dass sich auf der Bühne ein altersschwacher Bademeister und ein melancholischer Steakverkäufer ein hitziges Wortgefecht liefern, oder sich der sensible Kellner in sein Silbertablett verliebt. Die Gruppe zeigt kleine Spiele im fliegenden Wechsel, gelegentlich von Gitarrenmusik begleitet.
Raul Barriuso ist Unterhaltungskünstler aus Spanien. Er zeigt Clownerie und Comedy-Zauber und unterhält damit die großen und kleinen Besucher des Westpakets. Eine Zeit lang war er als Klinikclown aktiv, arbeitete bei unterschiedlichen Theaterprojekten und Events in Spanien, Italien, Holland oder Deutschland und landete auf einer Reise per Zufall in Leipzig.
Das Roma-Trio "Musik der Roma mit Teilnehmer des Workshops: Musik der Roma“ tritt mit zwei Gitarren und Gesang auf. Das Trio gehört einer größeren Formation an, die an dem ersten Oktoberwochenende im Leipziger Westen gastiert und am Abend ein weiteres Konzert gibt. Barbora aus Leipzig und Birte &Marion aus Hamburg sind begeisterte Musikerinnen, die neben traditionellen auch moderne Rom-Pop Lieder dreistimmig singen.

Kunstoasen im Westwerk!

westbesuch 2014Zum zweiten Mal nutzen wir die Große Halle des Westwerks. Die Idee dahinter: sowohl handwerkliche und experimentelle Designer als auch lokale bildende Künstler und Kunststudenten präsentieren hier bei einer Ausstellung ihre Arbeiten. 25 Künstler zeigen an diesem Tag Objekte und Bilder aus dem Bereich Malerei / Grafik und der Bildhauerkunst, Typografen und Buchgestalter sowie Glaskunst. Die Künstler und Designer können sich so den tausenden Besuchern zeigen, die zum WESTPAKET kommen.

Als Höhepunkt der Ausstellung findet eine stille Auktion statt. Die Künstler legen bereits vorher ein Startgebot fest. So wird nichts „unter Wert“ verkauft. Wer bei der Auktion mitmachen möchte, gibt sein Gebot zwischen 11 und 18 Uhr verdeckt in eine Kiste ab. Eine spannende Situation – denn keiner weiß, wie viel bereits für ein Objekt geboten wurde. Erst gegen Ende des WESTPAKETs, ab 18 Uhr, werten wir die Gebote aus und geben bekannt, wer jeweils den Zuschlag bekommt.
Einen Vorgeschmack auf die Ausstellung könnt ihr bereits am Freitag, 03.10.2014 zwischen 18 und 22 Uhr bei einer kleinen Vernissage bekommen.

Kreative Stände, aber auch Altes und Zeitloses

westbesuch 2014Ein wenig ändern sollen sich auch die Stände. Dieses Mal möchten wir vor allem Designern, Kunsthandwerkern und jede Art von Kreativität mehr Raum geben. Antiquitäten und aussortierte Lieblingsstücke soll es aber weiterhin geben. Jeder kann außerdem bei einem Wettbewerb um den schönsten, kreativsten, einfallsreichsten,… Stand mitmachen. Dafür könnt ihr auf dem WESTPAKET auf einem Zettel einfach euren Favoriten angeben und somit abstimmen. Den Gewinner kühren wir noch am Abend und belohnen ihn oder sie mit einem Foto auf unserer Website sowie mit einem tollen Überraschungspreis! Weitere Infos und nähere Details folgen in Kürze!

Westbesuch und das Bündnis 'Stadt für alle'

Auch die Stadtteilentwicklung ist wieder ein Thema beim WESTBESUCH am 4. Oktober. Projekte, die mit der Stadtteil- und Stadtentwicklung zu tun haben, könnt IHR euch informieren, mitmachen, teilhaben. Dazu sind verschieden Diskussionsforen, Ausstellungen und Aktionen sowie Angebote von Vereinen und Initiativen wie dem Bündnis „Stadt für Alle“ geplant. Das kann natürlich nur mit euch funktionieren! Auch die „Leipziger Verdrängungsagentur“ und RADIO BLAU sind wieder vor Ort. Mit diesem Forum hoffen wir auf eine langfristige Partnerschaft zwischen Betroffenen, kritischen Geistern, Entscheidern und Akteuren.

Wir wünschen Euch viel Spass und Lust zum Mit-Machen,
aber auch einfach nur beim Erleben und Genießen,
das Westbesuch-Team, Laura Naue und Steffen Balmer

Eine Vorschau der Termine für das Jahr 2015:

 
der sommerliche WESTBESUCH
  Samstag, 04. JULI 2015




  line

Stand der Dinge 2005 - 2014:
Vor 2005 haben sich zahlreiche Vertreter kultureller Institutionen und Akteure der Karl-Heine-Straße zusammengefunden, um die Idee des Westbesuchs gemeinsam umzusetzen. Ihre Ziele waren, einen lebendigen, kreativen und anziehenden Stadtteil entstehen zu lassen, in dem kulturelle, wirtschaftliche und soziale Entwicklungen ineinander greifen.

Nach neun Jahren Arbeiten, Leben und Lieben in Plagwitz / Lindenau hat sich die Situation geändert und wir sind angehalten, auch einen kritischen Blick auf diese Entwicklung zu wagen.

westbesuchDie Belebung und Reaktivierung der leerstehenden oder brachliegenden Räume u.a. durch Studenten, Künstler oder Kreative hat zu einer Aufwertung des Quartiers geführt, wodurch sich der Stadtteil, insbesondere Plagwitz, wieder im städtischen Verwertungszyklus positionieren konnte. In Folge dessen entstand nicht nur ein Standortvorteil für Unternehmen und kapitalstarke Investoren; aufgrund der steigenden Mietpreise besteht nun die Gefahr der sozialräumlichen Verdrängung einstiger Akteure und das Gefühl als temporärer Standortfaktor instrumentalisiert zu werden. In Folge dessen wächst aus unserer Sicht die Diskrepanz zwischen den zunehmenden Handlungsanforderungen und den sinkenden Handlungsmöglichkeiten und -spielräumen.

Denn der Leipziger Westen hat viel mehr zu bieten als nur attraktiven Investitionsraum.

Neben dem kritischen Ansatz möchten die Organisatoren und Akteure, dass der kommende WESTBESUCH im besonderen ein Fest ist. Ein Fest voller überraschender und erstaunlicher Entdeckungen, Ausstellungen, Live-Musik, kulinarischen Spezialitäten sowie zahlreichen kleinen Mit-Mach-Angeboten.

Volly Tanner sprach zu diesem Thema mit den Vorstand des Westbesuch e.V. -->INTERVIEW
Eine Wohltat für die stadtgetrübten Augen: erschien gerade im FRIZZ LEIPZIG Juni 13 --> INTERVIEW

line

westkulturumfasst die kulturellen und künstlerischen Angebote und Aktivitäten von 11- 19 Uhr entlang der Karl-Heine-Straße. Die optisch hervor gehobenen Bereiche bieten allen Akteuren und Kreativen, Projekt- und Künstlergruppen die Möglichkeit Ausstellungen, Konzerte, Lesungen und künstlerische Aktivitäten darzubieten und damit ein Straßenfest kultureller und individueller Vielfalt sowie einen facettenreichen Einblick in die Aktivitäten des Leipziger Westen mitzugestalten.
line
westpaketWESTSPIELE: Fanden in den vergangenen Jahren die Präsentationen der Vereine, Institutionen und Initiativen auf dem Karl-Heine-Platz statt, so werden diese ab 2013 mit in das Treiben auf der Karl-Heine-Straße integriert. Damit möchten wir dem Wunsch nach mehr Präsenz und erhöhter Aufmerksamkeit durch die Besucher an diesem Tag entgegen kommen. Ortsansässige Vereine lassen sich spezielle Aktionen, Mitmach-Angebote und Überraschungen einfallen und stellen dabei ihre Vereinsarbeit vor.
line
westpaketAuf dem Markt für Selbstgemachtes und Trödel kann man von 11:00 bis 18:00 Uhr nach Herzenslust Stöbern, Entdecken und Flanieren. Alle Flohmarkt-Fans können sich dem Kaufrausch der besonderen Art hingeben: die Produkte der Region sowie die Künstler und Handwerker des Stadtteils kennenlernen, das kulinarische Angebot ansässiger Gastronomen genießen und vielleicht das eine oder andere Geschenk (ent-)besorgen. Auch wenn dieses Angebot nur noch zu einem geringen Anteil auf der Karl-Heine-Straße Platz finden wird, so doch mit deutlich höherer Präsens auf dem Gelände des Westwerks.
 


IN EIGENER SACHE - PROJEKT: Geschichte des Leipziger Westen - Eine Dokumentation

Eine detailierte Projektbeschreibung wird es in Kürze mit einer eigenen Seite geben, auf der wir den Stand unserer Recherchen und konkrete Themen- und Zeitgeschehen öffentlich machen. Um eine vielseitige und spannende Ausstellung zu präsentieren, suchen wir Bilder+Fotos, Texte+Presseartikel und Film- und Videoaufnahmen zwischen 1860 - 1990 sowie Zeitzeugen, die zwischen 1950 und 1989 in Plagwitz gearbeitet und gewohnt haben, und mit denen wir, wenn möglich, gern ein Interview führen möchten.

Material Dokumentation


Über den Verein Westbesuch e.V.

Nach erfolgreicher Durchführung des 1. Westbesuchs im Mai 2006 haben die damaligen Initiatoren – Kulturschaffende, Künstler und Gewerbetreibende – beschlossen, den weiteren geplanten kulturellen Aktivitäten im Umfeld der Karl-Heine-Straße eine rechtlich abgesicherte Plattform zu geben. Am 22. 3. 2007 wurde deshalb der WESTBESUCH e.V. gegründet, der inzwischen als gemeinnütziger Verein anerkannt ist.

Im Bewusstsein um die impulsgebende Rolle von Kunst und Kultur für die Entwicklung eines Stadtteils versteht sich der Verein Westbesuch e.V. als eine offene Plattform für junge Künstler und Initiativen, bietet Kooperationsstrukturen, leistet politische Lobbyarbeit und führt einmal im Jahr – zum Westbesuch – all das vor Augen, was sich im Umfeld der Karl-Heine-Straße bislang entwickelt hat. Mehr Infos hier >>>

   
  Stand: 15. Oktober 2014
© 2006 - 2014 • Steffen Balmer • Westbesuch e.V. • Leipzig